Systemstellen mit Personen

 

In einem 1 Gespräch wird das Thema der Aufstellung und die Erstellung eines kleines Familienstammbaums bzw. Organigramms bei beruflichen Themen von Personen und Ereignissen erstellt.
In der Familie sind dies z.B. Eheschliessungen, Krankheiten, Todesfälle, traumatischen Erlebnisse, Familiengeheimnisse, im Unternehmen z.B. Veränderungen in der Hierarchieebene, neue Kollegen/Vorgesetzte, Einstellungen, Entlassungen, Übernahme neuer Aufgabenbereiche, etc. von grosser Bedeutung.

 

Zu Beginn der Aufstellung wählt der Aufsteller Stellvertreter aus, welche jeweils stellvertretend für eine Person / einen Aspekt des Anliegens stehen und stellt diese gemäss seinem Gefühl in den Raum. Das Organigramm dient als Basis für die Auswahl der aufzustellenden Personen und Aspekte.

Sie nehmen die Gedanken, Gefühle, Bedürfnisse und Körpersymptome der repräsentierten Person,

des repräsentierten Aspektes auf und können sich darüber äussern. Dies führt zu einem guten Verständnis des Sachverhaltes und ermöglicht  durch und respektvolle Dialoge und Handlungen

zur Klärung des Anliegens.

Grundsätzlich profitieren alle Teilnehmer von einer Systemstellung. Unabhängig davon ob Sie als Aufsteller, Stellvertreter oder Beobachter teilnehmen, das intensive Aufstellungsfeld wirkt auf alle Teilnehmer bereichernd.

 

  • "Nutzen" für Aufsteller

Für Aufsteller werden durch die Aufstellung Beziehungszusammenhänge räumlich sichtbar.

Verhaltensmuster beteiligter Personen werden verständlicher und Dynamiken von Problemen im System aufgedeckt. Sie erkennen und finden Ihren Platz im System, können Konflikte sehen und auflösen.

 

  • "Nutzen" für Stellvertreter und teilnehmende Beobachter

Durch die Teilnahme als Stellvertreter wird Ihr Einfühlungsvermögen gestärkt und Sie lernen mit Problemsituationen gelassener umzugehen. Darüber hinaus profitieren sowohl Stellvertreter als auch Beobachter von der Teilnahme an einer Aufstellung, da Ihre Wahrnehmung geschult und Ihre Sicht auf Situationen ganzheitlicher wird.

 

  • Rahmenbedingungen Systemstellungen

Jede Aufstellung findet in einem für Sie geschützten Rahmen statt.
Der respektvolle, wertschätzende, achtsame und einfühlsame Umgang aller Teilnehmer ist Grundvoraussetzung, ebenso die Schweigepflicht.